Neue Station

Wie bereits angekündigt steht Ihnen auf unserer neuen Station im tiefverschneiten Nagold-Hochdorf  für die kommende Saison ein Bergmann Miststreuer mit 20 t und Untenanhängung zur Verfügung.

SB Feinsämereien

Im Januar 2021 führen wir eine Sammelbestellung für Feinsämereien durch. Sie haben etliche Einzelsaaten und Mischungen zur Auswahl, auch als Bioware. Nach Möglichkeit erfüllen wir natürlich auch Sonderwünsche.

Zwischenfruchtsaatgut und Greening- bzw. FAKT-Mischungen schreiben wir wieder rechtzeitig vor der Getreideernte aus.

Ihre Bestellung mit beiliegendem Formular muss bis spätestens Freitag, 8. Januar 2021 beim Maschinenring vorliegen. Die Auslieferung erfolgt dann bis Anfang März. Beachten Sie auch die Infos auf der Rückseite des Bestellformulars.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Heinze.

Bestellformular

Altreifenentsorgung

Zu Beginn des neuen Jahres starten wir wieder eine Entsorgungsaktion für Altreifen. Bitte beachten Sie, dass es dabei mittlerweile verschiedene Vorgaben gibt (Qualität und Zustand der Reifen, Mindestmenge bei Abholung,…), die in der Landwirtschaft sicher nicht einfach umzusetzen sind. Die Voraussetzungen und aktuellen Preise entnehmen Sie bitte dem angehängten Rückmeldebogen, mit dem Sie bis spätestens 15.01.2021 Ihre Reifen anmelden können.

Kleinere Mengen an Reifen (bitte jeweils Preise und Typen erfragen) können Sie alternativ auch bei verschiedenen Wertstoffhöfen und Sammelplätzen der Landkreise anliefern und kostenpflichtig entsorgen. Diese sind, soweit uns bekannt, im Folgenden aufgeführt:

Landkreis Böblingen:
Böblingen-Hulb, Herrenberg-Kayh, Sindelfingen, Waldenbuch-
Steinenbronn, Renningen-Malmsheim
Landkreis Calw:
Walddorf, Simmozheim, Oberhaugstett, Bad Wildbad, Dobel,
Schömberg, Zettelberg, Nagold
Enzkreis:
Maulbronn

Sollten Sie noch Fragen haben, steht Ihnen Herr Digel gerne zur Verfügung.

Rückmeldebogen

Verrechnungssätze 2021-200

In Kürze erhalten Sie die neuen MR-Verrechnungssätze 2021-2022 für Baden-Württemberg per Post.

Zu- und Abschläge
Bei allen Preisen handelt es sich um unverbindliche Richtsätze. Bei Verhältnissen, die vom Durchschnitt abweichen, können Sie (vor Arbeitsaufnahme!) Zu- oder Abschläge zu diesen Preisen vereinbaren.

Solo-Zuschlag
Werden Maschinen solo, d.h. ohne Fahrer bzw. Bedienperson, verliehen und liegt der abzurechnende Betrag unter 100,- €, rechnen wir einen „Solo-Zuschlag“ von 10% ab.

Mehrwertsteuer
Unter Landwirten, die MR-Mitglied sind, ist es nicht üblich, auf die Verrechnungssätze Mehrwertsteuer zu erheben. Wenn Sie über den Maschinenring abrechnen, weisen wir die Sätze immer inklusiv 10,7% bzw. 19% MwSt. aus, je nach Mehrwertsteuersatz des Auftragnehmers. Wenn Sie möchten, dass die Verrechnungssätze zuzüglich MwSt. gelten, vereinbaren Sie dies vor Ausführung der Arbeit mit Ihrem
Auftraggeber. Falls Sie über den Maschinenring abrechnen, geben Sie uns bitte extra durch, dass die Verrechnungssätze zuzüglich MwSt. vereinbart sind. Gegenüber nicht-landwirtschaftlichen Auftraggebern sollten die Preise zuzüglich Mehrwertsteuer abgerechnet werden.

Das Heft als App
Mit unserer App (für Android und iOS-Geräte) haben Sie von überall Zugriff auf die Verrechnungssätze und profitieren von vielen Zusatzfunktionen. Sie können die App nicht nur auf Ihr Smartphone laden, sondern auch am PC nutzen. Über die NEWS halten wir Sie zudem auf dem Laufenden. Verwenden Sie den App-Code des Aufklebers auf der Titelseite um Ihr Benutzerkonto freizuschalten und die App  kostenfrei zu verwenden. Sollten Sie die App bereits nutzen, müssen Sie zur Datenaktualisierung erneut  den aktuellen App-Code eingeben.

Und noch was in eigener Sache:
Über den auf dem Heft aufgebrachten QR-Code gelangen Sie zu einer Umfrage, die im Rahmen des Projektes „MR-Digital“ des Landesverbands von der Uni Hohenheim durchgeführt wird. Mit dieser Befragung wollen wir derzeitige Akzeptanzhemmnisse, Förder- und Hemmfaktoren und den aktuellen
Stand sowie mögliche Zukunftsperspektiven bei der einzel- und überbetrieblichen Anwendung digitaler Landtechnik erfassen und verstehen.
Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme.

Schleppschuh in Birkenfeld

Wir rüsten unseren Pumptankwagen in Birkenfeld über die Sperrfrist mit einem 15 m-Schleppschuh nach, sodass Sie pünktlich zu Güllesaison 2021 mit diesem Fass auch bodennah ausbringen können.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte wie gehabt an den Stationsbetreuer.

Selbstverständlich stehen Ihnen zur Ausbringung auf Getreide auch unsere weiteren Fässer mit Schleppschuh zur Verfügung:
>> 15,5 m³, Stammheim
>> 15,5 m³, Leonberg
>> 16,0 m³, Ettmannsweiler

Sicherheitstechn. Betreuung

Haben Sie es bislang aus Zeitmangel hinausgeschoben, die sicherheitstechnische Betreuung Ihrer Mitarbeiter vorschriftsgemäß zu regeln? Warten Sie nicht zu lange – wenn ein Unfall passiert, gibt das zusätzlichen Ärger, den keiner braucht!
Es kostet Sie gar nicht so viel Zeit, wenn Sie das Thema mit unserer Sicherheitsfachkraft angehen. Hr. Taxis kommt zu Ihnen auf den Betrieb, und bringt es in überschaubarer Zeit auf den Punkt – Sie benötigen i.d.R. 3 Stunden. Auch was Sie danach noch tun müssen, wird sie nicht allzu viel Zeit kosten,
denn es ist alles gut vorbereitet!

Haben Sie Fragen dazu? Oder sind Sie schon entschieden?

Rufen Sie Frau Messner an, Tel. 0 70 32 / 50 25.
Gerne können Sie auch direkt bei Herrn Taxis anrufen, Tel. 0179 / 40 90 751.

MRVV

Wichtige Ergänzungsmöglichkeiten Ihrer landwirtschaftlichen Betriebshaftpflicht: Gewahrsamschäden – Brems-, Betriebs- und Bruchschäden
Landwirtschaftliche Betriebe nutzen zunehmend Maschinen von Berufskollegen oder über  Maschinengemeinschaften. Dadurch trägt der Landwirt das Risiko für diese Maschine während des Gebrauchs. Entstehen dabei Schäden werden diese als „Gewahrsamschäden“ bezeichnet. Der Landwirt hat also wörtlich „fremdes Eigentum in seinem Gewahrsam“! Grundsätzlich können „einfache“ Gewahrsamschäden (reine Unfallschäden auf öffentlichen Wegen) in den einzelnen Konzepten der Betriebshaftpflichtversicherer bis zu bestimmten Versicherungssummen bereits beitragsfrei mitversichert sein. Dies sollte jeder Landwirt entsprechend prüfen.

ACHTUNG WICHTIG! „Erweiterte“ Gewahrsamschäden bieten zusätzlich auch bei Brems-, Betriebs-, und Bruchschäden an den geliehenen Maschinen Versicherungsschutz. Diese sind beitragspflichtig. Ausgeschlossen bleiben die sogenannten inneren Betriebsschäden (Motor, Getriebe, Hydraulik etc.).
Hier ein aktuelles Schadenbeispiel aus der Praxis:

Betriebsschaden: Ein Landwirt leiht einen neuen Schlepper (ohne Vollkasko) aus und transportiert Strohballen mit seinem zugelassenen Ballenwagen. Zum erneuten Aufladen trennte er den Schlepper vom Anhänger und fuhr mit ihm auf dem etwas abschüssigen Gelände ca. 4 Meter vor. Nach dem Aufladen schaute er im Stall noch nach den Kälbern. In der Zwischenzeit hat sich jedoch der Anhänger selbstständig gemacht und den Schlepper mit der Deichsel hinten an der Hydraulik beschädigt. Schadenhöhe brutto rund 30.000.- €. Obwohl der Anhänger vom Schlepper getrennt war, lehnte der Versicherer des Anhängers eine Schadenzahlung ab, da es sich nach deren Ansicht um keinen Unfall-,
sondern um einen Betriebsschaden handelte. Der Versicherer sah hier Schlepper und Anhänger weiterhin als Gespann, obwohl sie getrennt und abgehängt waren. Die Ostangler Betriebshaftpflicht (Brems-, Betriebs- und Bruchschäden) des Landwirts übernahm dann die Regulierung des Schadens innerhalb von 10 Arbeitstagen. Bereits seit mehreren Jahren bietet die MRVV ihren Kunden Betriebshaftpflichtkonzepte mit diesen Einschlüssen an. Es besteht die Möglichkeit, die erweiterten Gewahrsamschäden mit verschiedenen Versicherungssummen (i. d. R. bis max. 100.000 EUR) über die Betriebshaftpflicht preiswert mit abzusichern.

Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass eine Maschinenbruchversicherung des Eigentümers gerade bei hochwertigen Maschinen unerlässlich ist und noch einen umfangreicheren Versicherungsschutz (z.B. Fehlbedienung, oder innere Betriebsschäden) bietet. Die MRVV kann Ihre Betriebshaftpflichtversicherung schnell u. unkompliziert analysieren.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Peter Brenner (Tel.
0152 / 33 62 06 03, Email: peter.brenner@mrvv-bw.de).

 

Schmierstoffe und Filter

Benötigen Sie für die anstehenden Winter-Arbeiten noch Schmierstoffe, Frostschutz, Filter, Sprays und Reiniger? Bei der MR-Sammelbestellaktion kaufen Sie Top-Qualität konkurrenzlos günstig ein!
Sie können Schmierstoffe ganzjährig bestellen, die Lieferung erfolgt i.d.R. innerhalb 14 Tagen. Wenn es eilt, geht’s mit etwas Glück auch mal schneller. Wie im Vorjahr liefert Fa. Schüler, weiterhin FUCHS-Produkte, die Spitzenklasse der Schmierstoffe. Bei Bedarf erhalten Sie eine intensive Fachberatung direkt bei Firma Schüler, Tel. 0 76 64 / 97 17 33.

Filter (i.d.R. Hengst und Mann), Sprays und Reiniger (Chemasol) werden von Fa. Winkler geliefert, Sie können Filter + Sprays bis 28.02.2021 bestellen. Danach gilt die übliche Bestellung bei Winkler mit 10% MR-Rabatt – das ist zwar preiswert, doch bei unserer Aktion bis 28.02. kaufen Sie noch viel günstiger ein!

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Herrn Digel, Tel. 0 70 32 / 50 23. Bei ihm können Sie auch Preise oder Datenblätter anfordern und sich über die Altölentsorgung informieren.

Bestellformular Schmierstoffe

Bestellformular Filter

Maissaatgut von Farmsaat

JETZT NOCH MIT RABATT!

Sollten Sie sich noch nicht für die Aussaat 20201 eingedeckt und Interesse haben, können Sie noch bis 31.01.2021 von einem Frühbezugsrabatt profitieren. Selbstverständlich gibt es bei entsprechenden Mengen noch weitere Nachlässe. Nähere Details zu den Sorten und den Bestellkonditionen können Sie dem angehängten Bestellformular entnehmen.
Besondere Bedingungen gelten bei mit „Cornguard und Korit“ gebeiztem Saatgut, das nur noch bis 31.12.2020 bestellt werden kann und bis Mai 2021 ausgesät sein muss.
Sollten Sie Fragen haben, stehen Ihnen Frau Heinze bzw. der zuständige Regionenleiter Daniel Braig unter Tel. 0151 / 54 44 76 87 gerne zur Verfügung.

Bestellformular

Diesel-Sammelbestellung

Bitte beachten Sie: Die letzte Dieselbestellung für dieses Jahr ist am Montag, 21.12.20 möglich. Die Auslieferung erfolgt dann bis spätestens 31.12.2020. Zwischen den Jahren (KW 53) und in der ersten Januarwoche (KW 1) ist aufgrund der Feiertage kein Diesel- und Heizöleinkauf möglich. Ab Montag, 11.01.2021 nehmen wir wieder regulär Ihre Bestellungen an.