Neues bei den MR-Maschinen

Bei unseren Maschinen tut sich einiges:

Ab sofort können Sie auf unserer neuen Station in Jettingen einen Demmler Abschiebewagen mit 32,5 m³ Ladevolumen ausleihen.

Auf unserer Station in Simmersfeld-Ettmannsweiler steht Ihnen seit Kurzem eine Kurzscheibenegge mit 3 m AB zur Verfügung. Außerdem haben wir unser dort stationiertes Güllefass mit einem 15 m Schleppschuhverteiler der Fa. Bomech ausgerüstet. Je nach Schwerpunkt der Nachfrage pendelt das Fass ggf. zwischen Ettmannsweiler und Jettingen oder wird entsprechend getauscht. Die Ausbringung mit dem Prallkopfverteiler ist weiterhin möglich.

PV-Reinigung

Nutzen Sie das Frühjahr zur Reinigung Ihrer Anlage um optimal von den sonnenstarken Monaten zu profitieren. Wir bieten Ihnen hierzu verschiedene Möglichkeiten:

Eigenreinigung

Sie können beim MR ein Reinigungsgerät solo leihen. Das auf einer Sackkarre aufgebaute Gerät entmineralisiert Leitungswasser, wodurch eine sehr gute Schmutzaufnahmefähigkeit und eine hervorragende Reinigungswirkung erzielt wird. Gleichzeitig werden Kalk-/Salzrückstände vermieden.

 

Professionelle Fremdreinigung

Für alle, die ihre Anlage von einer Fachfirma professionell reinigen lassen möchten, haben wir einen regionalen Partner an der Hand, der die manuelle Reinigung kostengünstig anbietet. Eine Ausführung kann hierbei ganzjährig und kurzfristig erfolgen.
Außerdem haben Sie durch einen Kooperationspartner des Bundesverbands die Möglichkeit, Ihre Anlage maschinell reinigen zu lassen. Über eine an einem Teleskoplader angebaute Arbeitsbühne wird ein 8 m langer Ausleger mit Reinigungseinheit gesteuert. Diese Einheit besteht aus 2 gegenläufigen Rundbürsten, die sich jeder Dachneigung anpassen. Bitte beachten Sie, dass es aufgrund des tourenoptimierten Einsatzes ggf. zu Wartezeiten kommen kann.

Wollen Sie Ihre Anlage reinigen oder reinigen lassen oder haben Sie noch Fragen dazu?

Dann wenden Sie sich bitte an Herrn Digel. Er leitet Ihr Interesse gerne an den jeweiligen Partner weiter und Sie erhalten ein unverbindliches Angebot.

MR Versicherungsvermittlung

Gewahrsamschäden

Zunehmend nutzen landwirtschaftliche Betriebe Maschinen von Berufskollegen oder über die Maschinenringe. Dadurch trägt der Landwirt das Risiko für diese Maschinen während des Gebrauchs. Schäden in diesem Zusammenhang werden als Gewahrsamschäden bezeichnet.

Bereits seit mehreren Jahren bietet MRVV Baden-Württemberg GmbH & Co. KG, der Versicherungsmakler der Maschinenringe, hierfür exklusive Lösungen in den Verträgen an. Sie haben somit die Möglichkeit, Gewahrsamschäden, inkl. Brems-, Betriebs- und Bruchschäden über die Landwirtschaftliche Betriebshaftpflicht abzusichern.

Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass eine Maschinenbruchversicherung des Eigentümers bei hochwertigen Maschinen trotzdem zu empfehlen ist.

Hier einige Schadensbeispiele:

  • Gewahrsamschaden: Der Landwirt leiht ein Anbaugerät aus. Er unterschätzt die Breite des Gerätes und beschädigt dieses an einer Mauer.
  • Bremsschaden: Bei einer Notbremsung verrutscht die Ladung und beschädigt die Bordwand des geliehenen Ladewagens.
  • Betriebsschaden: Bei der Bodenbearbeitung mit einer geliehenen Kreiselegge verursacht ein Stein einen Getriebeschaden.
  • Bruchschaden: Es kommt zu einem Achsbruch an einem geliehenen Anhänger.

Von daher unser Tipp: Lassen Sie Ihre Betriebshaftpflicht vom Versicherungsmakler MRVV überprüfen und vereinbaren Sie gleich den kostenlosen Versicherungscheck.

 MRVV Baden-Württemberg GmbH & Co. KG

Peter Brenner
Nagolder Str. 27 – 71083 Herrenberg
Tel: 0 70 32 /7 99 51 10 – Mobil: 0152 / 33 62 06 03
E-Mail: peter.brenner@mrvv-bw.de

Grünlandnachsaat

Leistungsfähiges Grünland braucht professionelle Pflege. Durch Nachsaat mit geeigneten Mischungen oder Gräsern lassen sich sowohl der Ertrag als auch der Energiegehalt des Futters und damit die Grundfutterleistung steigern.

Nach dem vergangenen Sommer mit z.T. gravierenden Trockenschäden muss in diesem Jahr besonderes Augenmerk auf das Grünland bzw. die Grasnarbe gelegt werden, damit die Zusammensetzung sich nicht zu Gunsten unerwünschter Arten entwickelt. Jetzt im Frühjahr ist u.a. wieder der richtige Zeitpunkt, das Grünland zu Pflegen und zu Sanieren. Hierzu stehen Ihnen unser neues APV-Grünlandpflegegerät in Mönsheim, die bewährte Güttler GreenMaster in Stammheim, sowie die beiden Einböck-Grünlandstriegel in Ettmannsweiler und Schönaich im Soloverleih zur Verfügung.

 

APV-Grünlandprofi

  • Striegel und Zahnwalze mit 6 m AB (nicht trennbar)
  • Pneumatisches Sägerät mit 500 l Tankvolumen
  • 40 km/h-Ausführung mit Druckluftbremse

Das Gerät kann mit Schleppern ab 140 PS und ausreichendem Frontballast gefahren werden.

Güttler Greenmaster

  • Prismenwalze, Durchmesser 45/50, 6,40 m AB
  • HarroFlex-Striegel mit 6 m AB
  • Pneumatischer Kleinstreuer, 660 l Tankvolumen

Das Gerät kann als Komplettvariante mit Schleppern ab 130 PS und ausreichendem Frontballast gefahren werden.

Einböck PneumaticStar-Pro

  • Striegel mit 6 m AB
  • Pneumatischer Streuer mit 300 l Tankvolumen
  • Zapfwellenbetriebenes Gebläse

Die Maschine kann mit 90 PS-Schleppern gefahren werden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Stationsbetreuer.

Unsere Empfehlung zu Nachsaat:

Wer im Frühjahr eine Nachsaat zum Erfolg bringen möchte, sollte auf jeden Fall Striegeln. Dabei werden Gemeine Rispe, Straußgras sowie altes und abgestorbenes Gras herausgerissen, sodass Licht und Luft an die Narbe kommt. Der Boden erwärmt sich schneller und das vegetative Wachstum wird dadurch angeregt.
Ist auf der Fläche in den letzten  Monaten eine Nachsaat erfolgt, sollte der Striegeleinsatz unterlassen werden. Liegt die Nachsaat ca. 10-12 Monate zurück, kann der Striegel mit einer weniger aggressiven Einstellung verwendet werden. Ein aggressives Striegeln sollte erst wieder 18 Monate nach einer Nachsaat erfolgen. Um die Pflanzen nicht zu schädigen sollte vor Frostnächten und bei reifbedeckten Beständen, nicht gestriegelt bzw. abgeschleppt werden.
Bei der Nachsaat gilt es abzuwägen, ob Sie kurzfristig und schnell die Lücken schließen wollen – dann sind weidelgrasbetonte Mischungen einzusetzen – oder ob Sie in den Lücken langlebige Gräser etablieren wollen. Machen Sie diese Entscheidung von der Zusammensetzung des Grünlandbestands, der Nutzungsintensität und dem Standort (Höhenlage, Auswinterungsrisiko, Wasserversorgung) abhängig.
Die Nutzung nach einer Nachsaat muss in kurzen Abständen erfolgen. Hier sollten Sie nach ca. 6 Wochen schneiden. Erfolgt dies nicht, droht ein großer Teil des Saatgutes durch die Konkurrenz der Altnarbe zu ersticken.

Nährstoffbilanz

Als Betriebsinhaber müssen Sie jährlich einen betrieblichen Nährstoffvergleich für Stickstoff und Phosphat bis spätestens 31. März des Folgejahres für das abgelaufene Düngejahr (Wirtschafts- oder Kalenderjahr) erstellen. Neu ist seit diesem Jahr die plausibilisierte Nährstoffbilanz, bei der Halter von Wiederkäuern genauere Angaben zur Verwertung von Grobfutter im Betrieb machen müssen.

Neben der Düngebedarfsermittlung wollen wir Ihnen auch die Erstellung dieser plausibilisierten Nährstoffbilanz (Feld-Stall-Bilanz) anbieten. Über unseren Meldevertreter-Zugang bei „Düngung BW“ können wir Ihnen die Bilanz direkt unter ihrem Zugang speichern. Hierfür sollten Sie uns über Ihren Hi-Tier-Zugang eine Vollmacht erteilen und uns Ihre Betriebsnummer im Erhebungsbogen zukommen lassen (Eine detaillierte Beschreibung schicken wir Ihnen gerne zu).

Sollten Sie Interesse an der Erstellung haben, melden Sie sich bitte bei Frau Heinze.

 

Düngebedarfsermittlung

Nach den Vorgaben der Düngeverordnung muss für alle Ackerkulturen und Grünland vor einer Ausbringung wesentlicher Nährstoffmengen (mehr als 50 kg Stickstoff oder 30 kg Phosphat je ha und Jahr) die notwendige Düngermenge ermittelt werden. Diese Bedarfsermittlung ist sowohl vor einer organischen als auch vor einer mineralischen Düngung notwendig und muss für jeden Schlag bzw. Bewirtschaftungseinheit durchgeführt werden. Zu einer Bewirtschaftungseinheit können Schläge mit gleicher Kultur, gleicher Vorfrucht, gleicher Düngung und gleichem Ertragsniveau zusammengefasst werden.

Wir bieten Ihnen an, die Düngebedarfsermittlung für Stickstoff und Phosphat nach den Vorgaben der neuen Düngeverordnung für Sie zu erstellen.

Bei Fragen und zur Anforderung des Erhebungsbogens wenden Sie sich bitte an Frau Heinze.

Kooperation mit FarmSaat

Seit letztem Herbst haben wir mit der Firma FarmSaat AG einen kompetenten Partner im Bereich Maissaatgut. Somit können wir Ihnen jetzt auch qualitativ hochwertige Maissorten zu attraktiven Preisen anbieten.

Auch wenn bei uns noch wenig bekannt, ist das Saatgut der FarmSaat AG absolut wettbewerbsfähig und eine tolle Alternative zu den Sorten der etablierten Züchterhäuser. FarmSaat setzt mit großem Erfolg und als eines der letzten Unternehmen Deutschlands ausschließlich auf traditionelle Kreuzungsmethoden. Die Züchtung unter freiem Himmel auf einem Versuchsgut im bayerischen Osterhofen bringt den Vorteil mit sich, Jahreseffekte und klimatische Einflüsse in der Sortenentwicklung zu berücksichtigen, eine Möglichkeit, die in der Labor- und gentechnikgestützten Forschung zunehmend verloren geht. So entstehen sehr hochwertige Maissorten mit erstklassigen Qualitätsmerkmalen, die auch in Zukunft konsequent und ohne jeglichen Einsatz von Gentechnik weiterentwickelt werden. Die Ergebnisse und Empfehlungen des Landessortenversuches BW bestätigen die hohe Qualität und Eignung.

FarmSaat arbeitet mit einem exklusiven Beratungs- und Vertriebssystem, dem FarmPrinzip, das durch den persönlichen Einsatz der FarmPartner vor Ort getragen wird.

Dieses FarmPrinzip definiert sich durch drei zentralen Punkte: direkt, konsequent und persönlich. Daher passt diese Kooperation auch sehr gut zum Maschinenring. Durch den Direktvertrieb sind sowohl ein fairer Preis, als auch der persönliche Kontakt und Austausch zwischen Kunden und Züchter möglich, sodass die Erfahrungen und Ergebnisse aus der Praxis direkt mit in die Entwicklung zukünftiger Sorten einfließen.

Sollten Sie Fragen zum Saatgut haben oder möchten Sie bestellen, melden Sie sich bitte bei uns auf der Geschäftsstelle.

Schmierstoffe und Filter

Wie im Vorjahr hat auch diesmal die Fa. Schüler die Schmierstoff-Ausschreibung gewonnen, und zwar mit FUCHS-Produkten. Wir freuen uns, dass wir Ihnen die Schmierstoffe dieses Premium-Herstellers so günstig anbieten können. FUCHS ist „der Mercedes“ unter den Schmierstoffen, und ist als Hersteller (nicht nur Abfüller) führend in der Entwicklung von Schmierstoffen. Die Produkte werden in Deutschland hergestellt.

Filter, Sprays usw. liefert die Fa. Winkler, die diesen Auftrag schon öfter zuverlässig ausgeführt hat.

Ablauf und Termine

Sie bestellen mit den beiliegenden Formularen bis zum 29.10.2018 und erhalten die Ware bis Ende Nov. 2018. Bestellen Sie erst im November, erhalten Sie die Ware bis Weihnachten. Spätere Bestellungen werden i.d.R. innerhalb von 14 Tagen ausgeliefert. Die Rechnung erhalten Sie direkt vom Lieferanten.

Frachtkosten

Frachtkosten sind oben auf den Bestellformularen vermerkt.

Preise

Wenn Sie schon mitgemacht haben, wissen Sie, dass die Preise so konkurrenzlos günstig sind, dass Sie bedenkenlos bestellen können, ohne die Preise zu wissen. Sie können uns jedoch gerne auch anrufen, um Preise zu erfragen.

Warum sind die Preise so günstig?

Weil unser Lieferant in einer Aktion an mehrere Maschinenringe ca. 125 t Schmierstoffe ausliefern kann! Wenn Sie als alleiniger Besteller ähnlich günstige Preise angeboten bekommen, sollten Sie sich unbedingt die Datenblätter besorgen und die Spezifikationen eingehend prüfen. Denn normalerweise ist es nicht möglich, Spitzenqualität zu solch niedrigen Preisen zu erhalten!

Qualität

Trotz der günstigen Preise können Sie sich auf eine Top-Qualität verlassen! Im Vergleich mit anderen Marken fällt FUCHS durch viele echte Herstellerfreigaben sowie hohe und gut nachprüfbare Qualität auf. Wenn es für den gleichen Einsatzzweck mehrere Produkte gab, haben wir die höchstmögliche Qualitätsstufe aufge­nommen, damit Sie auf der sicheren Seite sind. Beach­ten Sie auch die Infos auf der Rückseite des Bestellformulars!

Beratung

Wenn Sie spezielle Fragen haben, wenden Sie sich an uns. Gerne senden wir Ihnen auch die Datenblätter der Produkte. Auf Wunsch geben wir Ihnen die Rufnummer des Fachberaters weiter. Eine kompetente Beratung ist gewährleistet!

Schmierstoffe: ganzjährig Bestellungen möglich

Sie können die Produkte dieser Bestellaktion jederzeit nachbestellen. Falls die Ölpreise ansteigen, erfolgt bei Schmierstoffen eine entsprechende Preisanpassung.

Doch es ist gewährleistet, dass Sie auch bei späteren Bestellungen konkurrenzlos günstig einkaufen!

Filter, Sprays usw.

Geliefert werden Filter der Marken MANN oder HENGST. Wenn einzelne Filter dort nicht im Angebot sind, wird auf andere Marken ausgewichen.

Bestellen Sie versehentlich einen falschen Filter, kann er innerhalb von 14 Tagen nach Lieferung umgetauscht werden, die Frachtkosten müssen Sie jedoch selbst tragen. Im Rahmen dieser Aktion können Sie bis zum 28.02.2019 bestellen. Danach können Sie die Produkte bei Winkler zu den normalen Konditionen bestellen – sicherlich teurer als in dieser Sammelbestellaktion, aber wie immer mit 10% MR-Rabatt.

Bei Fragen zu dieser Sammelbestellung wenden Sie sich bitte an Herrn Digel.

Bestellformular Schmierstoffe

Bestellformular Filter

Ersteinsatz Messerwalze

Am vergangenen Freitag haben wir unsere neue Horsch Messerwalze zum ersten Mal eingesetzt. Die Cultro 3 TC hat 3 m Arbeitsbreite und eignet sich zur Restpflanzenzerkleinerung (Stoppelbearbeitung), zur Bekämpfung des Maiszünslers oder auch zur Bearbeitung von Zwischenfrüchten. Ab sofort kann die Maschine auf unserer Station in Schönaich ausgeliehen werden. Möglich ist auch die Kombination mit einer Scheibenegge, wie die Bilder zeigen.