headerimage: 

MR Grün- und Winterservice GmbH
MR Böblingen-Calw e.V

häufig gestellte Fragen

Woher kommt der Name „Familienservice im Maschinenring“?

Um unseren Namen „Familienservice im Maschinenring“ zu erklären, müssen wir Sie auf eine kleine Reise zurück zum Ursprung unserer Dienstleistung nehmen.

Unser Service wurde im Jahr 1987 vom „Maschinenring“, einem Verein von Landwirten, ins Leben gerufen. Zunächst waren wir lediglich als sogenannter Betriebshilfsdienst im landwirtschaftlichen Bereich tätig. Ist in einem landwirtschaftlichen Betrieb der Betriebsleiter krankheitshalber ausgefallen, setzten wir Helfer ein, um diese Notsituation zu überbrücken. Im Jahre 1995 dehnten wir unseren Dienst auch auf Familien ohne Landwirtschaft aus und waren fortan unter dem Namen „Familienservice im Maschinenring" tätig. Heutzutage arbeiten wir mit 19 Mitarbeiterinnen ausschließlich in Familien ohne Landwirtschaft, 10 weitere Mitarbeiterinnen haben eine Zusatzqualifikation für landwirtschaftliche Einsätze. Sie werden durch 2 ausgebildete Landwirte, sogenannte Betriebshelfer, unterstützt.

 

Bietet der Familienservice seine Dienste auch für Haushalte ohne Kinder an?

In der Regel wird die Leistung „Haushaltshilfe“ nur gewährt, wenn Kinder unter 12 Jahren oder ein behindertes Kind in der Familie sind. In seltenen Fällen übernehmen wir jedoch auch Dienste in kinderlosen Haushalten. Bitte wenden Sie sich mit Ihrer speziellen Anfrage an unsere Einsatzleitung.

 

Wie verfahren Sie mit unseren persönlichen Informationen?

Wir gewährleisten den Schutz Ihrer Privatsphäre, während des Einsatzes und darüber hinaus, indem unsere Fachkräfte keine Daten und Informationen – weder auf mündlichem noch auf schriftlichem Wege – an unbefugte Personen weitergeben. Unsere Einsatzleitung gibt ebenfalls keine Informationen an Unbefugte weiter und garantiert die ordnungsgemäße Aufbewahrung Ihrer Daten.

 

Wann bekommt man Haushaltshilfe bei Schwangerschaft?

  • wenn der Arzt Ihnen Bettruhe verordnet hat und Sie sich nicht mehr um Haushalt oder zu versorgende Kinder kümmern können
  • wenn Sie frühzeitige Wehen haben, der Gebärmutterhals verkürzt ist oder sich eine Frühgeburt andeutet
  • bei einer Mehrlingsschwangerschaft, wenn Sie bereits Kinder zu betreuen haben

Viele Ärzte verordnen recht sparsam. Deshalb sollten Sie konkret nach einer Haushaltshilfe fragen, wenn Sie sich laut ärztlicher Anweisung schonen müssen, im Alltag aber keine Chance sehen dies auch umzusetzen.

Sie haben maximal bis zu einer Woche nach der Entbindung Anspruch auf eine Haushaltshilfe. Wenn es Ihnen und Ihrem Kind zu diesem Zeitpunkt gut geht, endet die Unterstützung. Sollten Sie jedoch weiterhin Schwierigkeiten haben, sehr geschwächt sein, eine Brustentzündung entwickeln oder sonstige Probleme auftauchen, dann sollten Sie sich mit Ihrem Kostenträger in Verbindung setzen und eine Verlängerung beantragen.

 

Was muss ich tun, um eine Haushaltshilfe zu bekommen?

Wie man eine Haushaltshilfe beantragen kann erfahren Sie unterBeantragung“. Sollten Sie Schwierigkeiten bei der Antragstellung haben, können Sie sich gerne an unsere Einsatzleitung wenden.

 

Die Krankenkasse hat meinen Antrag auf Haushaltshilfe abgelehnt, was nun?

Oftmals kann ein Einspruch bei Ihrem Kostenträger doch noch zum Erfolg führen. Bitte lassen Sie sie sich von unserer Einsatzleitung beraten.

 

Wie beantrage ich eine Verlängerung der Haushaltshilfe?

Um die Haushaltshilfe zu verlängern, benötigen Sie vor Ablauf Ihres ersten ärztlichen Attests ein weiteres ärztliches Attest von Ihrem behandelnden Arzt. Dieses sollten Sie zeitnah bei Ihrem Kostenträger einreichen. Bitte informieren Sie auch unsere Einsatzleitung frühzeitig über eine potentielle Verlängerung.

 

Kann ich die Familienpflegerin / Haushaltshilfe bereits vor Einsatzbeginn kennenlernen?

Wenn Sie einen Krankenhaus-, Reha-, oder Kuraufenthalt vor sich haben, wird die Familienpflegerin / Haushaltshilfe bereits einige Tage vor Ihrer Aufnahme in die entsprechende Einrichtung einen Besuch in Ihrer Familie machen. Bei diesem etwa einstündigen Treffen haben Sie Gelegenheit alle notwendigen Fragen miteinander zu besprechen, der Mitarbeiterin des Familienservices Ihre Räumlichkeiten zu zeigen und ihr gegebenenfalls besondere Haushaltsgeräte zu erklären. Es wäre schön, wenn auch Ihre Kinder die Mitarbeiterin bei diesem Treffen kurz kennenlernen könnten.

 

Wird während des Einsatzes immer dieselbe Familienpflegerin / Haushaltshilfe bei uns sein?

Es ist uns ein großes Anliegen, dass unsere Leistung nicht zusätzliche Unruhe in Ihre Familie bringt. Daher gehen wir mit Mitarbeiterwechseln innerhalb eines Einsatzes sehr behutsam um.

Falls Sie abwesend sind (im Krankenhaus oder in Reha) wird ein Wechsel nur stattfinden, wenn Ihre betreuende Familienpflegerin / Haushaltshilfe erkrankt.

Falls mit dem Einsatz in Ihrer Familie sehr schnell begonnen werden muss, kann es sein, dass zunächst eine Mitarbeiterin mit einem sehr weiten Anfahrtsweg eingesetzt wird. In diesem Falle rechnen wir mit Ihrem Verständnis für einen Wechsel, sobald eine Mitarbeiterin frei ist, die in Ihrer Nähe wohnt.

Hat ein Elternteil im Laufe eines Einsatzes Urlaub, dann muss der Einsatz unterbrochen werden, da der Kostenträger während der Urlaubszeit keine Haushaltshilfe gewährt. Nach Ablauf des Urlaubs kann es vorkommen, dass eine andere Mitarbeiterin den Einsatz weiterführen wird.

Sollte bei Ihnen ein Mitarbeiterwechsel vonnöten sein, wird unsere Einsatzleitung diesen immer im Voraus mit Ihnen abstimmen.

 

Was ist, wenn die Familienpflegerin / Haushaltshilfe nicht zu uns passt?

Damit unsere Leistung für Sie hilfreich ist und Sie die Möglichkeit haben zügig zu genesen, ist es uns wichtig, dass die Chemie zwischen Ihrer Familie und unserer Fachkraft stimmt. Sollte es zwischenmenschliche Probleme, Missverständnisse oder Kritik geben, bitten wir Sie daher sich sehr zeitnah mit uns in Verbindung zu setzen. Es wäre sehr schade, wenn Sie uns eventuell auftretende Probleme erst nach Ende der Einsatzzeit mitteilen würden.
 

Scheuen Sie sich nicht unsere Einsatzleitung anzurufen – wir haben immer ein offenes Ohr für Sie und werden gemeinsam eine Lösung finden!

 

Können meine Kinder auch nachts betreut werden?

Die regulären Dienstzeiten unserer Haushaltshilfen / Familienpflegerinnen liegen zwischen 6 und 20 Uhr. Nachtdienste werden von uns in der Regel nicht übernommen.
Sollte Ihr Ehepartner im Schichtdienst sein, kann die Arbeitszeit unserer Familienpflegerin an den Schichtdienst angepasst werden. Das muss jedoch im Voraus mit unserer Einsatzleitung abgeklärt werden.

 

Kann die Familienpflegerin / Haushaltshilfe meine Kinder im Auto zu Terminen fahren  bzw. von Terminen abholen?

Ja, Ihre Kinder können von unserer Haushaltshilfe / Familienpflegerin zu Terminen gefahren und auch wieder abgeholt werden.

Die Mitarbeiterin darf allerdings keine Kinder, die nicht zu Ihrer Familie gehören im PKW transportieren, da es hierfür keinen Versicherungsschutz gibt. Fahrgemeinschaften mit anderen Familien können folglich während der Unterstützungszeit nicht aufrechterhalten werden.

Fährt die Haushaltshilfe / Familienpflegerin mit ihrem eigenen PKW, wird sie für die Fahrten während des Einsatzes pro gefahrenen Kilometer 0,30 € mit Ihnen abrechnen. Die Anfahrt zu Ihrem Wohnort und die Rückfahrt vom Einsatzort zur Wohnung der Familienpflegerin werden mit Ihrem Kostenträger abgerechnet.

 

Mein Mann / meine Frau hat im Einsatzzeitraum ein paar Tage Urlaub
– was bedeutet das für den Einsatz?

Hat während des Einsatzes ein Elternteil Urlaub, dann bezahlt der Kostenträger für diesen Tag keine Unterstützung durch eine Haushaltshilfe / Familienpflegerin. Der Tag muss folglich pausiert werden. Bitte informieren Sie unsere Einsatzleitung in diesem Fall frühzeitig. So erleichtern Sie uns die Einsatzplanung. 
 
 

Wir bekommen im Einsatzzeitraum mehrere Tage Besuch (z.B. von den Großeltern) – was bedeutet das für den Einsatz?

Es hängt davon ab wie rüstig die Großeltern sind. Bitte klären Sie diese Frage telefonisch mit unserer Einsatzleitung ab. 

 

Für weitere Informationen nehmen Sie bitte telefonischen Kontakt mit unserer Einsatzleitung auf.